Tel. +49 (0)151 20662449        E-Mail  schriftfeuhrer@mk-hanau.de

RK Hanau Aufstellung Gräberfeld

Reservistenkameradschaft & Marinekameradschaft am Volkstrauertag 19.11.2023 auf den Friedhöfen Bruchköbel und Hanau

Die Reservistenkameradschaften Hanau vertreten durch den Vorsitzenden und Kreiskriegsgräberbeauftragten Andre Kempel und Kinzigtal sowie die Marinekameradschaft Hanau u.U. 1953 e.V.  "Admiral Scheer" nahmen wie im letzten Jahr an den Gedenkveranstaltungen zum Volkstrauertag am 19.11.2023 auf den Friedhöfen in Bruchköbel und Hanau teil.

Veranstaltung Bruchköbel, Alter Friedhof

Frau Bürgermeisterin Braun, Herr Pfarrer Best und Andre Kempel von der Reservistenkameradschaft Hanau hielten Ansprachen. Musikalisch begleitet wurde die Gedenkstunde durch die Kapelle der freiwilligen Feuerwehr Bruchköbel.

Der Einladung durch Bürgermeisterin Frau Sylvia Braun folgten die Hanauer Reservisten erneut auch in diesem Jahr.
Frau Braun eröffnete mit einer beeindruckenden Ansprache den diesjährigen Volkstrauertag. Die Feuerwehrkapelle und die Happy Voices untermalten die Veranstaltung mit passenden Musikstücken.

Pfarrer Best fand die richtigen Worte und es wurde gemeinsam gebetet.

Auch in diesem Jahr konnte unser Vorsitzender eine angemessene Rede vor den anwesenden Besuchern halten.

Im Anschluss wurde gemeinsam am Ehrenmal am alten Friedhof ein Kranz niedergelegt und gemeinsam aller Toten von Krieg und Gewaltherrschaft gedacht

Hier einige Impressionen von der Gedenkstunde in Bruchköbel

VT 2023 Rede Ansprache Andre Kempel vor dem Ehrenmal BRKVT 2023 Aufstellung auf dem Ehrenmal BRK

VT 2023 Gru vor dem Ehrenmal BRK

 

Veranstaltung Hanau, Hauptfriedhof

Den Volkstrauertag in Hanau begehen wir traditionell mit der Reservistenkameradschaft Kinzigtal. Hier stellten wir eine Ehrenwache und ein Ehrenspalier mit Reservistenkameradschafts-Fahnen am Gedenkstein des Zweiten Weltkrieg.
In seiner Rede fand Oberbürgermeister Claus Kaminsky die Richtigen Worte. Er sprach nicht nur über vergangene Kriege, Opfer der Nationalsozialisten, gefallene Soldaten sondern auch über die aktuellen Krisen wie der Krieg in der Ukraine und im Nahen Osten waren Themen seiner herausragenden Rede.
Pfarrer Telder überzeugte mit seiner mahnenden Rede und betete mit allen Anwesenden abschließend das Vater unser.
Die Stadtkapelle begleitete die Gedenkveranstaltung mit passenden Musikeinlagen ab.

Im Anschluss an die Gedenkveranstaltung lud Oberbürgermeister Kaminsky die Gäste dazu ein, an der Gedenkveranstaltung der Reservisten, auf dem Gräberfeld des Ersten Weltkrieg teilzunehmen.

Fackel und Fahnenträger stellten am Gedenkstein der gefallenen des Ersten Weltkrieg eine Ehrenwache und unser Vorsitzender der Reservistenkameradschaft eröffnete die Gedenkveranstaltung mit der Begrüßung der Anwesenden Gästen aus Stadtpolitik, Glaubensvertreter sowie der Hanauer Bürgerschaft.

In seiner Ansprache bedankte sich Herr Oberbürgermeister Kaminsky und auch im Namen der Anwesenden des Magistrats, der Stadtverordnetenversammlung für das Erscheinen der Bürger und der Reservistenkameradschaften Hanau und Kinzigtal,  sowie dem Kirchenvertreter Pfarrer Torben W. Telder.

Der Vorsitzende der Reservistenkameradschaft Hanau Andre Kempel hielt auf dem Gräberfeld der Gefallenen des ersten Weltkriegs eine Rede zum Gedenken an den Volkstrauertag. Er erinnerte an die vielen Gefallenen aus den zahlreichen unteschiedlichen Ländern und die vielen Toten durch den rassenideologischen Vernichtungskrieg.

Fackelträger und die Reservisten der Reservistenkameradschaften Hanau und Kinzigtal sowie der Marinekameradschaft Hanau u.U. e.V. gaben der Gedenkstunde einen würdigen und feierlichen Rahmen.

Die Stadt Hanau, vertreten durch den Oberbürgermeister Herr Kaminsky sowie die Reservistenkameradschaften legten Kränze nieder. Mit militärischem Gruß gedachten die Reservisten den gefallen Kameraden und allen zivilen Opfern der Weltkriege.

Unser Vorsitzender erinnerte an die über 10 Millionen Kriegstoten des Ersten Weltkrieg, an die über 60 Millionen Kriegstoten des Zweiten Weltkrieg, an die weit über 6 Millionen ermordeten Juden, Sinti und Roma sowie alle ermordeten Menschen der Schreckensherrschaft der Nationalsozialisten.
Den Opfern des Balkankrieg und unseren gefallenen Bundeswehrsoldaten wurde gleichfalls gedacht.

Er erinnerte an seine Rede vom Vorjahr, wo er über den Vormarsch von Rechtspopulisten sprach. Und er sprach das aktuelle Ergebnis der Hessenwahl an.

Der Angriffskrieg der Russen auf die Ukraine waren auch im Zweiten Jahr ein Thema.
" Der Krieg in der Ukraine, auf unserem Kontinent, den wir seit Jahrzehnten als einen Ort des Friedens erleben, rüttelt uns wach aus unserem beschaulichen und von Wohlstand geprägtem Dasein"

Antisemitische Schmierereien, Straftaten gegen Jüdische Kinder, Gewalt gegen Lehrer, und die Zerstörung von Israelischen Flaggen.
Genau hier bei uns vor der Tür.

Die befragte Bevölkerung nach dem zweiten Weltkrieg antwortete auf die Frage, ob sie wussten was mit den Juden geschah, mit der Antwort," wir haben es nicht gewusst"
Haben wir es gewusst, wenn wir in ein paar Jahren gefragt werden, mahnte unser Vorsitzender.

Nach der Ansprache unseres Vorsitzenden, sprach Pfarrer Telder ein gemeinsames Gebet und es wurden Kränze am Gedenkstein niedergelegt.
Die Stadtkapelle spielte bei gesenkten Fahnen das Lied des Kameraden.

Hier einige Impressionen von der Gedenkstunde in Hanau auf dem Hauptfriedhof

VT 2023 Kranzniederlegung und Gru HU

VT 2023 Ansprache Andre Kempel HU

Über uns

Wir sind ein kleiner gemeinnütziger Verein zur Förderung von Patenschaften zur Bundesmarine und der Handelsmarine, zur Unterstützung der Kriegsgräberfürsorge, zur Förderung des Wassersportes und Unterstützung der DGzRS Die Seenotretter.

  Marinekameradschaft Hanau u.U. e.V. "Admiral Scheer,
     Alter Weg 2, 63456 Hanau

  schriftführer(at)mk-hanau.de

 

Aktuelles

Weihnachtspäckchengeschenkation Ukraine 2023- mehr im aktuellen Blog.

Weihnachtspäckchengeschenkation Ukraine 2023

Interesse an einer Mitgliedschaft? Jetzt Kontakt aufnehmen ...hier klicken!

Vorschau Blog

Weihnachtspäckchen Geschenkaktion 2023 für Waisenhäuser in der Ukraine

Weihnachtspäckchen Aktion der Hanauer Reservisten. Mit Unterstützung von insgesamt 7 Kommunen aus dem Main-Kinzig-Kreis, der Karl- Rehbein- Schule, privaten Spendern und der Initiative Aktion Hessen hilft e.V. sowie der Friedensbrücke Heidelberg sind über 500 Weihnachtspäckchen zusammen gekommen. Sie sollen Kinden in den Waisenhäuasern in der Umgebung von Liviv in der Urkaine einen kleinen Moment der Freude und des Glücks in schweren Zeiten bringen.

Link zum aktuellen Blog

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.